Gadertal (Abteital) in Südtirol - Alta Badia Info

Alta Badia Info
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Gadertal (Abteital) in Südtirol
Wenn man vom Haupttal (Gadertal) in die Seitentäler vordringt, so stösst man auf eine ganz eigentümliche Kulturlandschaft und Bäuerlich geprägter Dörfer, eingebettet in die traditionelle landwirtschaftlich genutzte Umgebung:  
St. Martin in Thurn, Longiarü/Campill (im Campilltal) und Antermoia/Untermoi (Ferienort an der Strasse zum Würzjoch). Dazu gehört auch noch die, zwischen Kronplatz, Gadertal und Fanes Alpe, gelegene Ortschaft St.Vigil, mit den Fraktionen Enneberg und Wellschellen. Wärend St.Vigil zu einem bekannten Urlaubszentrum sowohl im Sommer als auch im Winter herangewachsen ist, sind die Orte Enneberg und Wellschellen, die Landwirtschaft und das Handwerk noch dominant.

St. Vigil in Enneberg 1193 m: Es liegt in einem herrlichen Becken, umgeben von Wiesen und Wäldern sowie von den Mauern des Piz da Peres und des Monte Sella. Im Zentrum der schönen Kirche befinden sich Häuser mit Mietwohnungen, die alle gut gepflegt sind, sowie zahlreiche Hotels und Pensionen. Lebhafter Ferienort mit günstigem Klima und vielen Möglichkeiten für Spaziergänge und Ausflüge, ein berühmtes Wintersportzentrum mit modernen Skiliften, die zum Kronplatz führen, dem Skiberg schlechthin.
San Martin in Turn 1127 m: Es wird von der Burg Ciastel de Tor dominiert, in der sich das Ladinische Museum befindet. Ort, an dem sich die Bewohner dem Anbau des ländlichen Raums und dem Handwerk widmen. In den letzten Jahren hat auch der Wintertourismus mit der Einführung der neuen Kabinenbahn zwischen St. Martin in Thurn und St. Vigil, Einzug gehalten.
Lungiarü (Campill) 1398 m: Dieses reizvolle Bergdorf liegt im Kampill-Tal und ist Teil des Naturparks Puez-Odles. Man kann eine gewisse Entwicklung von einer ausschließlich landwirtschaftliches Dorf zu einem kleinen Sommerferienort feststellen.
Von Longiaru (Kampill) aus wandern Sie bequem zur Ütia Ciampcios im Naturpark Puez-Odle
Antermöia (Untermoi) 1514 m: Kleindorf auf dem Weg zum Würzjoch, am Fuße des majestätischen Peitlerkofel. Der zentrale Kern hat mit dem Bau zahlreicher Villen und einiger Hotels eine bemerkenswerte Entwicklung erfahren. Antermoia befindet sich in ausgezeichneter Panorama- und Sonnenlage, einem Sommer- und teilweise Winterferienort.
Schloss-Museum Ladin Ciastel de Tor (in St.Martin in Thurn, Gadertal): der Gang durch das Museum gewährt Einblick in die Geschichte der fünf ladinischen Täler in dem einige der wichtigsten Zeugnisse der Geschichte, der Kultur und der Tradizion des Gadertales aufbewahrt sind. Und hier geht's direkt zur Webseite Museum Ladin: www.museumladin.it  In St.Kassian befindet sich auch ein Museum, der Ursus Ladinicus, wo die Reste vom Höhlebehren vom Conturines aufbeawahren sind. Weitere Museen sind das Volkskunde-Museum Dietenheim bei Bruneck, oder das Archäologiemuseum Õtzi in Bozen.
Familienwanderung auf dem Würzjoch: in Richtung Bruneck fahren bis St. Martin in Thurn, weiterfahren auf der Passtrasse über Untermoj zum Würzjoch. Auf einem Wanderweg wandern Sie auf zur originellen Hütte Fornela und einem romantischen Wanderweg weiter, vorbei an mächtigen Felsblöcken, Kiefern, Alpweiden mit Blumen zur Hütte Göma. Eindrucksvoll erhebt sich das zerklüftete Massiv des Peitlerkofels. Auf dem gleichen Weg zurück zum Würzjoch.
Im Dorf Lungiarü (Campill), zwischen den zwei Weilern Seres und Misci befindet sich ein Spazierweg der zu den 8 restaurierten Mühlen führt, vergangene Alltagskultur und Arbeitswelt wird lebendig.
Zur Sagenumwobene Fanes-Alpe (2042m): mit dem Auto bis St.Vigil und weiter bis Pederü fahren, von hier start zu Fuss zur Fanesalm, traumhaftes Hochplateau. Zwei Schutzhütten bieten typische Speisen zur stärkung an. Für Wanderer ist die die Landschaft im Naturpark Fanes-Sennes-Prags ein wahres Paradies. Rückkehr auch über St.Kassian möglich.
Zurück zum Seiteninhalt